Was jeder Fahrer über Road Rash wissen sollte

Motorradunfallszene mit Fahrer mit Road Rash Verletzungen

Road Rash ist eine schwere Motorradunfallverletzung.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers. Wenn die Haut während eines Motorradunfalls gegen die Asphaltoberfläche kratzt, werden Hautschichten schnell abgenutzt. Glas, Steine, Metall und andere Trümmer von der Straße können durch die Wunde in den Körper gelangen und die Verletzung kann erheblich sein.

Aber nicht alle Arten von Road Rash sind gleich

Drei verschiedene Arten von Road Rash sind:

  • Ausriss. Road Rash, der als Ausriss bekannt ist, ist die häufigste der drei Arten. Bei Ausrissen wird die Haut abgekratzt und die unteren Schichten von Fett, Muskeln und sogar Knochen können dadurch freigelegt werden.
  • Offene Wunde. Offene Wunde Road Rash erfordert in der Regel Stiche. Die schwereren Fälle von offener Wunde Straße Hautausschlag erfordern das Opfer auch eine Hauttransplantation zu unterziehen.
  • Komprimierung. Kompression Road Rash tritt auf, wenn ein Teil des Körpers zwischen zwei Objekten gefangen ist. Bei einem Motorrad ist dies höchstwahrscheinlich das Motorrad und die Straße. Kompressionsausschlag kann Blutergüsse, Muskelschäden und Knochenbrüche verursachen.

Verletzungen im Straßenverkehr betreffen häufig:

  • Die Außenseite der Unterschenkel
  • Knie
  • Handflächen
  • Schultern
  • Oberschenkel
  • Gesicht

Die Schwere einer Verkehrsunfallverletzung hängt von vielen Faktoren ab, wie z. B. der…

  • Kraft des Unfalls
  • Art der Oberfläche, auf der der Unfall auftritt
  • Getragene Sicherheitsausrüstung

Verletzungen im Straßenverkehr können in drei Kategorien eingeteilt werden, die als Grad bezeichnet werden. Diese Werte, vom mildesten bis zum schwersten, sind:

  • Erster Grad. Eine Straßenausschlagverletzung ersten Grades ist, wenn die erste Hautschicht sichtbar rot wird. Road Rash ersten Grades braucht normalerweise keine medizinische Behandlung. Es wird höchstwahrscheinlich von selbst heilen.
  • Zweiter Grad. Wenn die erste Hautebene vom Straßenausschlag abbricht, wird dies als Wunde zweiten Grades angesehen. Wie bei einer Verletzung ersten Grades wird es höchstwahrscheinlich von selbst heilen. In der Regel treten keine Narben oder bleibenden Schäden auf.
  • Dritter Grad. Der dritte und schwerste Grad an Straßenausschlag tritt auf, wenn die Haut abgezogen wird und Fett und Gewebe freigelegt bleiben. Diese Art von Road Rash erfordert häufig das Opfer Hauttransplantationen oder rekonstruktive Chirurgie zu unterziehen.

Jede dieser Verletzungen kann durch einen Motorradunfall verursacht werden.

Schwere Komplikationen von Road Rash

Road Rash erhöht das Risiko von medizinischen Komplikationen nach einem Motorradunfall. Diese Komplikationen umfassen:

  • Infektion
  • Starke Schmerzen
  • Dauerhafte Narben

Eine medizinische Behandlung ist erforderlich, um diese Komplikationen zu minimieren.

Wie Road Rash behandelt wird

Die Behandlung von Road Rash kann kompliziert sein, insbesondere weil sie häufig mit anderen Arten von Motorradunfallverletzungen wie zerquetschten oder gebrochenen Knochen, inneren Verletzungen, Rückenmarksverletzungen und Hirnverletzungen kombiniert wird. Trümmer müssen chirurgisch entfernt werden, bevor die Wunde behandelt werden kann. Viele Opfer benötigen Hauttransplantationen und plastische Chirurgie. Selbst bei der besten Behandlung kann Road Rash zu dauerhaften Narben führen.

Die Behandlung kann langwierig und schmerzhaft sein und hinterlässt oft tiefe Narben.

Erholung von Road Rash

Die medizinische Versorgung nach einem schweren Motorradunfall wie Road Rash kann schnell teuer werden. Wenn Sie einen Motorradunfall hatten, der nicht Ihre Schuld ist, benötigen Sie einen Anwalt, um Ihre Interessen zu schützen. Rufen Sie uns noch heute unter 1-800-800-5678 an und schützen Sie Ihre Rechte und Ihre Zukunft.

Schreibe einen Kommentar